Biogasanlage Guntrup

Biogasanlage BIOENERGIE GUNTRUP GMBH & CO KG
Anlagenbau energethik ingenieure GmbH
Inbetriebnahme 2011 (BHKW mit EEG 2009)
Bemessungsleistung 370 kW * 97,2 %
Installierte Leistung 1.570 kWel
Wärmenutzung Einspeisung in ein Wärmenetz mit 5,5 km Leistungslänge
Substrate, Landwirtschaft Gemeinschaftsanlage mit 4 Gesellschaftern, Einsatz von Mais, Gülle, Mist, GPS

 

FLEX-KONZEPTflex-konzept

Konzept Zukunftsfähige Biogasanlage, Eingriff in den Bestand so gering wie möglich
Zubau Zubau von 1.200 kWel auf etwa 5‐fache installierte Leistung, Umrüstung des Bestands‐BHKW auf Flex‐Betrieb
Auslegung Gasspeicher auf bestes Preis‐Leistungsverhältnis mit 6.800 m3 (ca 38 h Stillstand möglich). Wärmespeicher mit 180 m3 an BGA + 380m3 extern bei Wärmekunden (ca. 73 h Stillstand möglich). Anpassung der Gasproduktion vorgesehen
Flexprämie 102.000 €/Jahr
Investition ca. 1 Mio. €, wird durch die Flexprämie abgedeckt
Ausblick Optimierung Substrateinsatz geplant. Ersatz von Mais, GPS durch Pferdemist und landwirtschaftliche Koppelprodukte. Mit Wärmenetzausbau wurde Backbone zum Glasfaserausbau geschaffen. Glasfasernetz wird mit Eigeninitiative ausgebaut

WÄRMENUTZUNGwaermenutzung

Wärmenutzung Wärmenetz mit insgesamt 5,5 km Leitungslänge, davon 3,5 km als Stahl‐Doppelrohr DN 100! Spülbohrung von 100 m Länge (auf 10 m Tiefe). Netzverluste unter 20 %. Hauptabnehmer ist ein Gewächshausbetrieb. Jahreszeitliche Fahrweise in Abhängigkeit vom Wärmebedarf des Gewächshauses geplant. Dadurch Ersatz von fossilen Brennstoffen und keine KWK‐ Trocknung erforderlich.
Wärmespeicher 180 m3 Wärmespeicher auf der Biogasanlage, 380 m3 Wärmespeicher beim Wärmekunden vorhanden.
30 % BAFA Zuschuss auf Baukosten.
   
   
   
   

BHKWbhkw

 

 
pfeil Es wird hauptsächlich der neue FLEX‐Motor mit deutlich verbesserten Wirkungsgraden betrieben.
pfeil Bestands‐BHKW macht positive Regelleistung und Spitzenpreise.
pfeil Besonderheit ist der 10 kV‐Generator beim FLEX‐BHKW.
pfeil Hierdurch entfallen Trafoverluste.
   

GASSPEICHERspeicher

  6.800 m3 Gasspeicher, auf Ringfundament
  Absenkung des Bodenniveaus im Ring um 1m zur Erhöhung des Gasvolumens
Durchmesser 29 m, Höhe: 15 m
  Speicherung des Biogas nach der Gasreinigung, ‐trocknung und ‐kühlung, daher gleichmäßiger Betrieb der Gasstrecke und bessere Nutzung des Speichervolumens
   
   

INFOVIDEOS

Anlagenbegehung

Biogasanlage Guntrup

Erfahrung eines Wärmekunden: Warum Wärme von der Biogasanlage?

Erfahrung eines Wärmekunden: Gab es vor Anschluss an das Wärmenetz Bedenken?

Erfahrung eines Wärmekunden: Wie verlief der Anschluss an das Wärmenetz?

Betreiber: Welche Weiterentwicklungen sind für die Biogasanlage geplant?

Planer: Weitere Entwicklungspotentiale für Biogasanlagen?

Planer: Technische Besonderheiten der Bioenergie Guntrup?